DEUTSCHES SPORTABZEICHEN FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN

Das Gesundheitszentrum am St. Marien-Hospital bietet in Zusammenarbeit mit dem Behindertensportverband Nordrhein-Westfalen allen behinderten Menschen die Möglichkeit, das Sportabzeichen in deren jeweiliger Behinderungsklasse zu erwerben. Hierzu zählen Menschen mit einseitiger und doppelseitiger Beinbehinderung und Endoprothesen, einseitiger und doppelseitiger Armbehinderung und Endoprothesen, Behinderung durch Einschränkung oder Ausfall von Sinnesorganen, Querschnittlähmung, Cerebralparese, Lernbehinderung, Geistige Behinderung, Kleinwuchs sowie allgemeine Behinderungen. Die Prüfungen sind kostenlos und finden nach Absprache mit den Prüfern in Birkesdorf statt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden geprüft.

Für nähere Informationen stehen Angela Schaffrath und der Prüfer Rolf Merten (Diplom-Sportlehrer mit Schwerpunkt Rehabilitation und Behindertensport) vom Gesundheitszentrum St. Marien-Hospital unter der Telefonnummer 02421/805-459 zur Verfügung.